Ein offener Brief an den einzigen und echten Retter Deutschlands

Filed under: Konservative — Aleks A @ 14:30

Hier die Rede auf Youtube
Meine Rede beim Piratigen Aschermittwoch 2012
Es gilt das gesprochene Wort blablabla etc. pp. jadda, jadda, jadda…

 

Ein offener Brief an den einzigen und echten Retter Deutschlands

 

Sehr geehrter…

ohje…

<Atemübungen>

Sehr geehrter Karl Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester Freiherr von und zu Guttenberg

<röchel>

 

Mit Freudentränen lese ich, dass Sie, Karl der Große, uns arme Würmer, arme verlorene Seelen in Europa und in Ihrem Deutschland und in Ihrem Bayern endlich wieder beglücken.

 

Sie haben ja unserem geliebten Anführer Seehofer von Gottes Gnaden einen Korb gegeben. Ihm, der Sie nur an seiner Seite haben wollte.

Womöglich zu seiner Rechten.

 

Wie könnte Seehofer, unser kommissarischer Wulff, denn auch anders wollen als Sie in seine Nähe zu holen. Sind sie doch ein glorreiches Beispiel für Deutschland.

 

Unser Bundespräsident (äh, ex-Bundespräsident) übernahm Ihre Salamitaktik und gab nur das preis, was eh nicht mehr zu leugnen war. So wie Sie damals. Vielleicht sollten Sie beide in Salamitaktik promovieren…

 

Geliebter Doktor a.D.!

Achso, nee… Geliebter Doktor adé! (adé… winke winke…)

Mit Ihnen als Kanzler hätten wir keinen korrupten ex-Präsidenten!

 

Oh… wissen Sie was?

Sie wären der Einzige, der als Nachfolger für das Amt des Präsidenten taugen würde. Sie würden von vorn herein auf Ihre Rente verzichten, weil Sie mehr Geld haben als eine betrügerische Doktorarbeit Disketten braucht.

 

Deswegen müssten Sie nicht so lange am Stuhl kleben wie Herr Wulff (auch adé) oder Herr Sauerland (noch einer adé), denen die Rente so außerordentlich wichtig ist, weil sie sonst nichts gelernt haben.

 

Das selbe Problem hat ja die FDP Riege an der „Macht“ <kicher> an der „Macht“<gacker> an der „Macht“<lach> die FDP Riege an der „Macht“ <krieg‘ dich wieder ein…>

Wo war ich?

Achso ja…

 

Sie als Präsident, so schön, so modern, mit ihrer artigen, adretten, quietschfidelen blonden Frau wären das perfekte Beispiel dafür, dass wir Deutsche immer noch die Herren sein können. Sie mit ihrem ideologischen Katalog von 1871!

 

Mit Ihnen gäbe es noch mehr Industriebarone, Polizei, Beamte und Politiker die nichts können aber alles dürfen.

 

Mit Ihnen würden Adelige und ihre Hobbys den politischen Diskurs endlich wieder beherrschen.

 

Herr Ex-Doktor, ex-Minister, ex-Reichskanzler Kandidat von und zu Guttenberg,

mit Ihnen gäbe es keine Frage, wieso unsere Truppen im Ausland sind, und die Antwort gäbe keinen Grund, vom Amt des Präsidenten zurückzutreten. Sie haben es ja klar gemacht, in Ihrer allzu kurzen Zeit als Bundesminister der Verteidigung, dass unsere tapferen Soldaten dafür da sind, wirtschaftliche Interessen auch militärisch abzusichern, Mr. Karl-to-go.

 

Sie wären also wieder Mal ein KreuzRetter der Märkte! DIE MÄRKTE! Die einzig wichtige Macht in unserem Lande!

 

Sie als Präsident der Herzen würden dafür sorgen, dass wir wieder Raum im Nahen Osten bekämen.

 

Wenn diese verdammten Ausländer gegen unsere wirtschaftlichen Interessen verstießen… Mei, dann würden wir ihnen noch mehr Truppen auf den Hals jagen. Schließlich geht es hier um das Vaterland.

(Also, unser Vaterland, anderer Leute Vaterland kann uns gestohlen bleiben – bzw. wir sehen zu, dass wir alles stehlen, was wertvoll ist – aus anderer Väter Länder)

 

jetzt habe ich den Faden verloren…

 

Lieber Baron von Münch… äääääähm…

Freiherr von und zu Guttenberg, sie würden nicht den Fehler Westerwelles wiederholen, nicht in Libyen helfen zu wollen – schließlich gibt es da Gas.

 

Sie würden uns mit Ihrer Ideologie aber davor retten, etwas gegen das unmenschliche Gemetzel in Syrien zu tun. Schließlich gibt es in Syrien nichts zu holen…

 

Sie!

 

Sie würden genüsslich unsere Truppen überall dort hinschicken, wo es was zu holen gibt. Drei zwei eins Meins! Hells Bells frohlocken, made in Germany!

 

Doch vorerst sind sie Berater von Frau Kroes in der EU. Unentgeltlich, natürlich. Für Geld macht es ja der Pöbel…

 

Sie werden sicher die Expertise Ihrer Burgfrau als Jägerin alles Bösen im Internetz zu Rate ziehen. Mit dem Wissen und Können von Ihnen beiden werden Sie sicher herausfinden, wo man das Internetz ein- und wieder ausschaltet.

 

Immerhin haben Sie schon mehr über den Zeitgeist kapiert als Minister Friedrich, diesem geistig optimierungsfähigen Innenminister, dem wohl schon ein Faxgerät Angst einjagt. Teuflisches modernes Zeugsel…

 

Herr Minister Friedrich, für den das Grundgesetz eine Gruselgeschichte für Halloween und Nächte ums Lagerfeuer ist.

 

Herr Guttenberg, Sie Träger des Salamiordens,

 

Sie bräuchten keinen Staatstrojaner, Sie müssten nicht jedem dahergelaufenen Kleinkriminellen hinterherschnüffeln. Jeder aufrechte Deutsche würde Ihnen seine tiefsten Geheimnisse verraten! So würden Sie umgehend Deutschland retten!

 

Liebster Theo, darf ich Theo sagen? Ich bin gerührt, dass sie das Beste für Deutschland und für Bayern tun wollen. <Hier bitte eine Träne aus dem Auge wischen> Ich fühle mit Ihnen, dass dafür sehr harte Opfer in Kauf genommen werden müssen. <Träne aus dem anderen Auge wischen>

 

KT, tun Sie das einzig richtige für Bayern, für Deutschland, für Europa: Bleiben Sie bitte noch sehr, sehr lange in Amerika!

Meine Nachrichten des Tages 28.05.2011

Filed under: Linksammlung — Aleks A @ 08:00
  • Zwischen der HU Berlin, der TU Berlin und der Deutschen Bank existiert ein Geheimvertrag, nach dem keine Ergebnisse ohne Freigabe der DB rausgehen http://bit.ly/jXEY9W
  • Ich weiß, Link ging öfter durch, wer es noch nicht getan hat, sollte sich diesen Artikel zur #spanishrevolution antun: http://bit.ly/kLfJIP

„Korruptes Rattenpack“

Filed under: Etablierte Parteien,Korruption — Aleks A @ 08:30

Meine Rede zum Piratigen Aschermittwoch 09.03.2011
Hier das Video

Mein Thema heute ist Korruption, ich habe handfeste Beweise mitgebracht für…
Oh Tschuldigung, ein Moment, Telefon…
Wie? Unter dem Podium? Für mich?“

<Holt Aktenkoffer raus, schaut rein, pfeifft und macht große Augen.>

Äh, ja, vielen Dank, SEHR großzügig von Ihnen, Danke! DANKE! Schöne Grüße an die Frau Gemahlin und die Frau Mama!

Ok, somit ist meine Rede zu Ende.

Klarmachen zum Ändern!
Vielen Dank!
Nein, neinneinneinneinnein.

Wenn ’s nur so deutlich wäre.
Nein, Korruption ist heute nicht mehr so eindeutig. Keine Umschläge mit 100 Tausend D-Mark, die man niemals nie geöffnet hat, und die vergessen in einer Schublade ein tristes Dasein fristen. Mei, die Armen…

Von Korruption bleibt uns Bürgern heutzutage nur ein fades „G’schmäckle“…

Korruption heute ist, wenn BILD dich ständig lobt. Vielleicht weil der Diekmann dein Pressesprecher werden will, sobald du Reichskanzler wirst. Oh, und weil „zufällig“ eine Werbekampagne deines Ministeriums läuft, für die dein Käseblatt bevorzugter Partner ist.
Zufälle gibt’s…

Oder du musst deine Steuern zahlen – wer rechnet schon damit, so als Politiker… Und zum Glück ist eine PR Agentur zur Stelle, und leiht dir die 80.000 Ocken Steuerschulden, aus lauter Menschenfreude. Mensch, Özdemir, Zufälle gibt’s

Oder du „spendest“ 800.000 EUR an eine Partei, und diese Partei ist für eine Senkung der Mehrwertsteuer für dich und deinesgleichen…

Was? Eine Million? Neeeeee, die haben die Lobbyralen bekommen. Auch unsere liebe CSU hat Geld dafür bekommen. … Also, nicht DAFÜR, sondern nur so als Spende.

Dass dann die Entscheidung für das Steuergeschenk an Hoteliers eine der ersten und wohl einzigen Entscheidungen dieser Regierung wird ist … Zufall. Zufälle gibt’s
Oder wenn ein Stefan Mappus mal eben EnBW-Anteile zurückkauft. Auf die Schnelle! Ohne auf das Gutachten der Fachleute zu warten.

Und, mei! ZUFÄLLE GIBT’S! Ein Kumpel von dir sackt dafür eine dicke Provision ein…

Dafür kannste ja nichts, nech? Der war nun Mal zufällig da, als du ganz, ganz schnell die Anteile zurückkaufen musstest.

Was gibt es noch? Achja, der Außenminister Steinmeier trifft sich mit verschiedenen wohlhabenden Menschen zum Abendessen. Nichts verwerfliches, Herr Steinmeier, wohl bekommt’s und PROST!

Doch am Ende des Abends werden diese Menschen darum gebeten, die Partei des Außenministers zu unterstützen. Das hat jetzt nichts mehr mit dem Außenminister zu tun, sondern mit dem Mensch Steinmeier… oder so…

Als dann Vertreter von Roland Berger auf die mögliche Illegalität einer solchen Aktion hinweisen, laufen die Maschinen der SPD auf Hochtouren, da gäbe es doch einen „befreundeten Architekten…“ der könnte ja einen Auftrag von Roland Berger bekommen…

SO macht man das heute. Deine Freunde kriegen Geld für vermeintliche Aufträge. Und deine Freunde lieben dich so sehr, dass sie das Geld sofort deiner Partei spenden! Die Kausalität zwischen Auftrag und Spende stellen nur böse Zungen und missmutige Menschen her. Sowas ist immer nur ZUFALL! Mei, Zufälle gibt’s

Das ist schön vage, schön kompliziert, und nah genug an der Legalität, dass es schwierig wird, jemanden dafür ins Gefängnis zu stecken dank schwammigen Paragrafen 108e.

Da stört man sich nicht mehr daran, dass Tunnelbaumaschinen-Produzent Martin Herrenknecht 72.000 EUR an die CDU spendet, und 30.000 EUR an die SPD.

Tunnelbau… Was baut denn die CDU/SPD gerade so? War da nicht was in Stuttgart?

Ooooh, aber es geht noch perfider: Die Zahl der Steuerprüfer in Baden-Württemberg und Bayern hat seit 2005 deutlich abgenommen. Somit sind beide Bundesländer Schlusslichter in der gesamten Bundesrepublik.

Und vor lauter kleinen Leute auf die Nerven gehen bleibt dann keine Zeit, diejenigen zu Überprüfen, die mehr haben.
Intern nennen die Steuerfahnder das dann BMW-Prüfung: Bäcker, Metzger, Wirte.
Als Politiker nennt man das Ganze dann „Verschlankung des Staatsapparats“ und kriegt sogar Applaus von geistig Minderbemittelten und anderen Marktradikalen. Dem Bürger bleibt nur, mit offenem Mund zu staunen….

Wisst ihr… Um all diese „Zufälle“ und deren G’schmäckle aufzulisten hätte ich eine Klo-rolle… ACH WAS! Mehrere! vollschmieren müssen.

JA, GEHT’S NOCH!?!

Korruption betrifft und bewegt uns alle, denn es geht um unser wichtigstes Körperteil – die Geldbörse. Korruption kostet uns alle Geld und Steuern.

Korruption fängt damit an, wenn manche gleicher sind als manche andere. Wo ein -äh- Ex-Minister und Ex-Dr. lange nicht von der Staatsanwaltschaft wegen Verstöße gegen das Urheberrecht, Untreue und Titelmissbrauch verfolgt wird, weil der das „richtige“ Parteibuch besitzt und die „richtige“ Position…
und die „richtigen“ Freunde.

Jetzt hat sich ja ein Staatsanwalt gefunden, der sich traut, Anklage zu erheben. Mal sehen, was daraus wird. Und ob dieser Staatsanwalt danach nicht ZUFÄLLIG einen „Karriereknick“ erlebt.

So wie es in Hessen mit den ehrlichen Steuerfahndern geschah, die sich Banken zur Brust nahmen, um Hinweisen auf Beihilfe zur Steuerhinterziehung nachzugehen.

Plötzlich fanden sich Gutachter, die sie für „psychisch labil“ hielten, sie hätten eine (haltet euch fest) „paranoid querulatorische Entwicklung“ und sie mussten eilig früh- und zwangspensioniert werden. Mei, ZUFÄLLE GIBT’S.

Korruption ist auch, wenn ich an die Macht komme, und um jeden Preis an der Macht bleibe. Ich mache bei der Zensur genannt Jugendmedienschutzstaatsvertrag mit, ich schaue in die andere Richtung, wenn über die Laufzeitenverlängerung der Atomkraftwerke diskutiert wird. Gelle meine lieben Grünen? Von der großen sozialen (eigentlich ASOZIALEN) Sünde Hartz4 wollen wir hier nicht weiter reden. Die habt ihr ja mitverbrochen…

ALLES im Dienste der Pöstchen, im Dienste der MACHT. Nicht im Dienste des Volkes. Nicht wahr meine liebe Grüne?

Korruption ist es aber auch, wenn Frau Merkel wie ein dahergelaufener Berlusconi an ihre Getreuen Pöstchen am Rande der Politik vergibt:

Wie die Intendanz des Bayerischen Rundfunks, die an dem ehemaligen Regierungssprecher ging…
Oder man wird als Chef der Deutschen Bundesbank … „empfohlen“
Wird Zeit, dass wir uns all diese Zufälle Merkeln

Mir Stinkt’s!
Mir stinkt, dass wir schnellstmöglich und kurzehand Milliardenhilfen für Banken, Bankmanager und ihre Boni beschließen (die sie sich noch per Gerichtsbeschluss munter erstreiten dürfen) während wir MONATElang um miserable 5 oder 8 Euro für die Hartz4 Bedürftigen herumlavieren.

Nun, Hartz 4 Empfänger können einem Politiker am Ende seiner Laufbahn im Dienste der Bürger und des Deutschen Wohls bekanntlich keine Aufsichtsratsposten zuschustern.
Korruption hat uns soweit gebracht, dass wir bei Gesetzesvorhaben nicht mehr nach der Logik fragen, sondern danach, wer wohl der höchste Bieter dafür war. Wir sind eine EBAY-REPUBLIK geworden! Drei-Zwei-Eins. Meins

Korruption führt dazu, dass man bei einer Schlagzeile wie „Internationales Olympisches Kommittee bescheinigt München starke Bewerbung für Olympia 2018“ am ehesten an die Puffs in München denkt und überlegt, welches davon ausschlaggebend war. Oder welches Geschenk nach einem Spaziergang an der Maximilianstrasse WEM am meisten gefallen hat.

Aber was will man tun, wenn schon die Einwohnemeldeämter die Daten der Bürger ganz offiziell verkaufen dürfen?
Wenn die Neoliberale Ideologie alles zum Markt erklärt und Allen und allem ein Preisschild umhängt?
Alles sollte man bei uns kaufen, sagt die Neoliberale Ideologie, der Markt, die Gesellschaft und natürlich auch die Politik gehören den meistbietenden.

Wollen wir das? Wollen wir das wirklich? Wollen wir Politiker mit Preisschildern? Natürlich ist JEDER käuflich. Wir sollten aber den Preis so stark anheben, dass sich nur noch eine Handvoll Korruption leisten können. DIE kann man dann besonders beobachten.

Ich weiß, das sollte eine lustige Rede sein, aber ehrlich, es macht kein Spaß mehr zuzusehen, wie die alle tricksen, schubsen, sich Pirouetten einfallen lassen, um ja viel vom schnöden Mammon abzugraben. Für sich, für deren Partei, für deren Freunde…

Wisst ihr was? Ich ergebe mich…
Lasst uns siegen lernen von denen!
Singt mit mir das Mantra der Etablierten, auf dass wir lernen, so zu werden wie die daher gelaufenen FDPs, SPDs, CDUs, CSUs, Grüne und wie die alle heißen:

Singt mit mir!
„Das einzige, was zählt, ist Geld, Geld, Geld“
Macht den Westerwelle!
„Das einzige, was zählt, ist Geld, Geld, Geld“

Tanz den Özdemir
„Das einzige, was zählt, ist Geld, Geld, Geld“
Mach mir den Steinmeier
„Das einzige, was zählt, ist Geld, Geld, Geld“
Nach mir die Sintflut

Vielen Dank!

Vielen Dank auch an meine Lektoren, die je nach Notwendigkeit mit groberer oder feinerer Feile den Text verbesserten: @seitics, @Laird_Dave, @lies_das, @hidden_account.

Alle Bilder CC-BY „www.partybeben.de“

Meine Rede beim Neujahrsempfang der Bayerischen Piraten

Filed under: Piraten — Aleks A @ 10:00

(Vorgetragen am 15.01.2011 in Regensburg)

Ich will Freiheit
Ich will Gerechtigkeit
Ich will Respekt vor den Bürgern
Ich will Respekt vor den Bürgerrechten

Ich will kein Staat, der seinen Bürgern in Stuttgart, Gorleben oder im Netz den Krieg erklärt und davonkommt!

Es muss ein Ruck durch Deutschland gehen
wo Gesetze an die meist bietenden verkauft werden

Es muss ein Ruck durch Deutschland gehen
wo die Reichen reicher werden, und die Armen einen Tritt bekommen, damit sie ja unten bleiben

Es muss ein Ruck durch Deutschland gehen
wo alle Parteien inklusive der Grünen sich für Zensur ausgesprochen haben.

Es muss ein Ruck durch Deutschland gehen
wo Käuflichkeit und Vetternwirtschaft elementarer Bestandteil politischer Umgangsformen geworden sind.

Es muss ein Ruck durch Deutschland gehen
wo nur Geld eine gute Bildung verspricht

Es muss ein Ruck durch Deutschland gehen
wo Schlagstöcke, Wasserwerfer und Pfefferspray den demokratischen Diskurs ersetzt haben

Es muss ein Ruck durch Deutschland gehen
denn das hier ist unser Land, unsere Republik

Wir haben in diesem Jahr 9 wunderbare Möglichkeiten, diesen Ruck ORANGE zu färben.

Hamburg, Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Berlin werden ORANGE.

Wir können dieses Jahr 9 Mal beweisen, dass eine bessere Republik möglich ist. Dass mehr Demokratie, mehr Transparenz, bessere Bildung, mehr Gerechtigkeit und verstärkte Bürgerrechte kein Traum sind, sondern eine klare politische Forderung.

WIR sind die Partei der Freiheit
WIR sind die Partei der Bürgerrechte
WIR sind die Partei des Grundgesetzes, der Demokratie, der Gerechtigkeit

WIR sind die Sozial Liberale Alternative zu den müden Lösungen von gestern der Etablierten

Weil WIR die Partei der Zukunft sind.
Wir haben NEUN herrliche Möglichkeiten, den Bürgern zu zeigen, dass es eine Alternative gibt zu den Lügen und der Korruption, in denen die Etablierten es sich gemütlich gemacht haben. NEUN gehörige Hiebe.

Wir müssen auch als Bayern, die dieses Jahr selber keinen Wahlkampf zu bestreiten haben, mit voller Kraft den Wahlkampf der anderen Piraten unterstützen.

Denn das Ziel lautet: 5% und mehr
Das Ziel lautet: Piraten in die Parlamente.

Mein Name ist Aleks Lessmann, und ich bin Pirat
Und ich werde alles in Bewegung setzen, um den Etablierten NEUN Tritte zu verpassen. Die haben sie auch verdient.

Also, wer kommt mit? Nächste Chance – nächste Woche in Ludwigshafen!

Video (avi): Rede Aleks A.-Lessmann beim Neujahrsempfang des LV Bayern 2011

Lebewohl, FDP

Filed under: Konservative — Aleks A @ 21:59

Man wird es mir vielleicht nicht abnehmen, aber ich bin traurig, dass die FDP sich aus der Parteienlandschaft verabschiedet.

Nein, versteht mich richtig. Dass die Lobbyralen und ihre asozialen Einstellungen und Aussagen verschwinden ist durchaus ein Segen für den Zustand der Republik. Doch ich kenne genügend echte Liberale, die dann heimatlos werden. (Tatsächlich sind einige Liberale weiterhin Mitglied der FDP. Wieso, ist ihr Geheimnis…)

Außerdem hat die FDP Begriffe wie „Liberal“ und „Liberalismus“ für sich vereinnahmt und denen entsprechend einen Bärendienst erwiesen. Viele Bürger glauben, das was die FDP tut und sagt sei liberal. Dabei ist der Manchester Kapitalismus, dem die FDP verfallen ist, alles andere als liberal, alles andere als Politik mit dem Bürger, für den Bürger. Sie ist menschenfeindlich, markthörig, geldgierig. (more…)

It’s the image, stupid

Filed under: Etablierte Parteien — Aleks A @ 11:26

Sagen wir, ich gehöre zu einer Kaste, die allzu oft durch Lug und Betrug, Korruption, Verfassungsbruch, Staatsfeindlichkeit, Günstlingsförderung und grundsätzlich eine Attitüde des „Legal, Illegal? Scheißegal!“ auffällt. Ein Augias Stall also. Was tu ich, um diese Umstände zu ändern?

Was ich klar nicht tue ist, dafür zu sorgen, daß der Stall gesäubert wird. Zum Beispiel, in dem ich dem UN-Antikorruptionsabkommens UNCAC beitrete. Oder in dem ich mich nicht zuerst fürstlich von Hoteliers bespenden lasse, um denen dann die wohl einzige Steuerermäßigung dieser Legislatur zukommen lasse (Gelle? FDP und CSU?). Oder indem ich einen Politiker NICHT zum Finanzminister mache, der mit einem ominösen 100.000 DM Umschlag an Korruptionsgeldern in Verbindung gebracht wird. (more…)

  • Themen

  • Zur Vorsicht:

  • Archiv

  • Meta

  • Die Wolke

  • Lizenz

    Alle Inhalte stehen unter folgender CC-Lizenz:

    Creative Commons License: Namensnennung - Keine kommerzielle Nutzung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0, Deutschland

    Ausnahmen nur nach ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung.
  • rechtsfreier Raum