Wir schiessen uns auf Vater Abraham ein

Filed under: Konservative — Aleks A @ 17:22

Da ist er. Wir haben ihn gefunden. DEN größten Feind der Demokratie in Deutschland: Wolfgang Thierse.
Familienministerin Kristina Schröder ist sich tatsächlich nicht blöde genug, ihn so zu titulieren, weil Herr Thierse tatsächlich sein Recht auf freie Meinungsäußerung in der Form eines Sit-Ins gegen die Braunen ausgeübt hat. Diese kamen dank ihm und viele andere Demonstranten keine Paar hundert Meter weit.

Es ist schon beachtlich, wie weit die CDU auf dem rechten Auge blind ist. Wenn die Braunen ihren Mist skandieren wollen, das dürfen sie das schön mitten in Berlin tun. Wenn man aber müde wird und sich als alter Mann hinsetzt (zufällig dort, wo die Braunen am liebsten herummarschiert wären), dann ist man eine Gefahr für die Demokratie.

Meine Meinung: Wir haben zuviele Denkverbote in Deutschland. Ich gestehe den Braunen ein Recht auf ihre dümmlichen Sprüche und auf die Verbreitung derselben. Wenn wir das konsequent durchziehen würden hätte die braune Soße nicht das Image des Verbotenen und würde sicher viel weniger Kids interessieren.

Andererseits nehme ich mich als Demokrat das Recht, das mir Art 20, Par 4 des Grundgesetzes hergibt: „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“ Es ist mein Recht auf freie Meinungsäußerung, mich dem braunen Pöbel entgegenzustellen und denen klarmachen, wer hier unerwünscht ist. Als Bürger der Republik habe ich das Hausrecht über die Straße und verbitte mir NeoNazi Aufmärsche auf meinen Straßen.

Nicht jeder kann es so clever machen wie die Stadt Landsberg: Als die Braunen sich dort breit machen wollten wurde einfach ein Volksfest ausgerufen mit dem Motto „Landsberg ist bunt, nicht braun“. Daß die Bürger ihre Stände und Sitzplätze genau dort aufgestellt hatten, wo die Braunen herumpöbeln wollten… Mei, so ein Zufall aber auch. So was nennt sich ziviler Ungehorsam. Wir sind nun Mal alle ein bisschen Ghandi.

Ich sehe es als die Pflicht eines jeden Demokraten, die wehrhafte Demokratie aufrecht zu erhalten gegenüber denen, die die Rechte missbrauchen, die sie ihnen gibt. Und Vater Abraham hat hier bewiesen, daß er ein Demokrat ist. Im Gegensatz zu denen, die in ihm eine Gefahr für die Demokratie sehen oder denen, die uns zensieren und aushorchen wollen.

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment

  • Themen

  • Zur Vorsicht:

  • Archiv

  • Meta

  • Die Wolke

  • Lizenz

    Alle Inhalte stehen unter folgender CC-Lizenz:

    Creative Commons License: Namensnennung - Keine kommerzielle Nutzung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0, Deutschland

    Ausnahmen nur nach ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung.
  • rechtsfreier Raum