Es rollt eine Welle auf uns zu

Filed under: Bürgerrechte,Zensur — Aleks A @ 15:01

Piraten, Landsleute, Freunde,
liebe Kämpfer für die Freiheit.

Es rollt eine Welle der Bigotterie auf uns zu, die den Bürgern da draußen klar machen will, dass Bürgerrechte nur störende Hürden sind, die eher Probleme bereiten. Eine Konterrevolution, die die Revolution(en) der Freiheit(en) zurückdrehen will, die in den 60ern und 70ern des letzten Jahrhunderts so zurückdrehen will, wie die Neoliberale Ideologie die soziale und solidarische Revolution zurückgedreht hat.

Mit Sendungen wie „Tatort Internet“, die Moralbarbie von Guttenberg, flankiert von Rechtsaussen Käseblatt Bild-„Zeitung“ sowie diesmal vom ehemals liberalen Stern. Mit Falschaussagen aus dem BKA, die eher die eigene Unfähigkeit zu Tage bringen. Mit regelmäßigen Sticheleien, Halbwahrheiten, Lügen, unpräzise Vereinfachungen.

Wir müssen wachsam sein, denn jetzt schon kommen die Bosbachs und Konsorten aus ihren Löchern gekrochen und wollen Vorratsdatenspeicherung sowie Zensurinfrastruktur wieder haben. Das Bundesverfassungsgericht hat ihnen ja auch eine Anleitung zur akzeptablen Beschneidung der Bürgerrechte an die Hand gegeben.

Wir müssen extrem wachsam sein, die Aussagen gegen Zensur und gegen die Beschneidung von Bürgerrechten wieder auf die Tagesordnung setzen und um jeden Bürger einzeln kämpfen. Die Feinde der Demokratie haben wir im Frühling nur zu einem taktische Rückzug gezwungen, aber nicht zur Aufgabe.

Wie üblich missbrauchen sie das Thema Kinder. „Denkt an die Kinder!„, „Schützt unsere Kinder“ sind beliebte Floskeln, um alles niederzutrampeln, was sich ihnen in den Weg stellt. Dass Ihnen die Kinder egal sind haben wir ja in Stuttgart gesehen.

Wie üblich tun sie so, als ob das Internet ein übler Raum wäre, in dem jeder Mann darauf wartet, kleine Mädchen zu vergewaltigen. Klingt ein bisschen wie die Kriegspropaganda vergangener Kriege. Kein Wunder, zielt sie genauso wie die Kriegspropaganda auf niedere Instinkte, auf die Abschaltung der Räson und des Diskurses. Besonders perfide die FAZ, von der ich etwas mehr Niveau erwartet hatte. Die klugen Köpfe verstecken sich wohl mittlerweile vor der FAZ.

Dass meine ehemaligen Kollegen von RTL2 mitten im retrograden Gewühle mitmachen verwundert mich kein bisschen. Die Entscheider bei so einem Unterschichten Sender sind besonders perfide und würden ihre Oma für ein Paar Prozente Quoten verlaufen. Wenn’s sein muss in leichter Bekleidung. Moral ist nicht etwas, was ihnen in den Sinn kommt.

Dass die einfachen Mitarbeiter da mitmachen… Jungs, Mädels, hat man euch das Rückgrat endgültig operativ entfernt? Seid ihr wirklich der Meinung, so ein Dreck gehört gesendet? Aber naja, wer schon seit Jahren „Big Brother“ und „Frauentausch“ sendet, der ist eh in der Gosse gelandet. Da macht ein Dreck wie „Tatort Internet“ und die Gesellschaft der Bild-Kloake auch nichts mehr aus. Gelle?

Ein Glück, dass ich rechtzeitig den Sprung aus dem Müll von RTL2 geschafft habe.

Also: achtsam sein, jeden Schritt dieser Propaganda mit Klauen und Füßen abwehren. Die Kampagne ist abgestimmt, die Kampagne ist perfide. Sie ist so ekelhaft wie der Wunsch, die Bürgerrechte zu eliminieren, der dahinter steckt.

Kämpft gegen sie. Jeden Millimeter des Weges. Zwingt sie in die Knie.

1 Kommentar »

  1. Moment mal mein Lieber!
    Ein paar Unterschiede gibt es schon. Damals war die Gesellschaft vorwärts gerichtet, heute geht’s mit voller Kraft zurück.
    Im Gegensatz zu damals wächst heute die Armut, und die Bildung sinkt…
    Äh, irgendwie finde ich das alles jetzt auch nicht so tröstlich.

    Comment von Andrés — 14. Oktober. 2010 @ 10:38

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment

  • Themen

  • Zur Vorsicht:

  • Archiv

  • Meta

  • Die Wolke

  • Lizenz

    Alle Inhalte stehen unter folgender CC-Lizenz:

    Creative Commons License: Namensnennung - Keine kommerzielle Nutzung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0, Deutschland

    Ausnahmen nur nach ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung.
  • rechtsfreier Raum