Bildung? Wofür?

Filed under: Bildung — Aleks A @ 08:38

Hessens ehemaliger aber noch amtierender Führer Koch hat es laut gedacht, die Wespenkoalition (Schwarz-Gelb, get it?) in Schleswig-Holstein lebt es vor. Das sind die Leutchen, die der HSH Norbank den Geld in den Rachen schieben, aber nun entschieden haben, die Universität Lübeck zu schliessen und Teile davon zu verkaufen.

Ich bin zwar kein Fan von Verschwörungstheorien, aber langsam sieht es nach einer konzertierten Aktion aus. Die Art, wie in diesem Land Bildung stetig so aufgestellt wird, daß nur eine Oligarchie sich die leisten kann, riecht stark danach, als ob die konservativen Kräfte alles daran tun, eine Masse an ungebildeten und unterbezahlten Menschen zu bekommen, die sie nach Lust und Laune herumschieben können, wie es ihnen lustig ist. (more…)

Die asoziale Republik

Filed under: Neoliberalismus — Aleks A @ 10:52

Ich wische mir den Schlaf aus den Augen, werde mit Schlagzeilen konfrontiert wie: „Wolfgang Schäuble sieht „erheblichen Spielraum“ für Einsparungen bei den sozialen Sicherungssystemen“ oder „Rechnungshof kritisiert Luxusvergütungen bei Bundesagentur“. Und nebenbei labert Guido Westerwelle Amok und tretet auf die Schwächsten der Schwachen.

Was sind wir für ein Land geworden unter der Ägide der Konservativen in CDU/CSU, FDP und SPD? Was sind wir für eine Gesellschaft geworden, die solche Leutchen wählt und nicht aus dem Amt jagt, sobald sie so einen hanebüchenen Blödsinn labern? (more…)

Meine Daten gehören mir

Filed under: Datenschutz — Aleks A @ 09:21

Haben Frauen (sehr zu Recht) Jahrzehnte lang „Mein Bauch gehört mir“ gerufen, um ihr Recht deutlich zu machen, selber über ihre Schwangerschaft zu entscheiden, so müssen die Bürger heutzutage weiter fassen und klar sagen „Meine Daten gehören mir“.

Ob Google, die Postbank, Facebook oder wer auch immer Schindluder treibt mit unseren Daten, es gehört sowohl eine Konsequente Bestrafung von Datenmissbrauch wie auch die Aufklärung der Bürger, was auch immer mit den Daten passieren kann. Eine Aufklärung, die der Staat natürlich nicht hoch hält, denn er ist eine fast eine so schlimme Datenkrake wie Google. (more…)

Volker Beck sieht die Felle davon schwimmen

Filed under: Etablierte Parteien — Aleks A @ 12:49

Lieber Volker Beck,

es tut mir gar nicht leid, wenn die Grünen nicht ungeteilt die Macht in der NRW Regierung erlangen konnten. Du meinst, wir Piraten hätten euch „verraten“. Bald werden wir sicher von den Berufspolitikern der Grünen als Vaterlandsverräter tituliert – zumindest fühlt es sich so an, als ob das die nächste (logische?) Konsequenz wäre. So weit hast du das Niveau der Diskussion gesenkt.

Als ehemaliges, aktives Mitglied der Grünen kann ich nur sagen, daß die Grünen sich selber verraten haben. Die Rot-Grüne Koalition auf Bundesebene hat uns außer Dosenpfand, Hartz 4 und eine Laufzeiteinschränkung der AKWs auf unglaublich revolutionäre 30 Jahre nichts gebracht. (more…)

Auf nach Bingen

Filed under: Piraten — Aleks A @ 07:30

Nun sitze ich im Zug und mache mir Gedanken darüber, was ich mir für den Bundesparteitag dieses Wochenende Wünsche. Tut mir leid, wenn ich hier und dort abschweife.

Ein Wunsch ist schon in Erfüllung gegangen: Aaron hat die Piratenpartei verlassen und steht als Vorstand nicht zur Verfügung. Seine xenophoben Träume kann er woanders ausleben. Die Piraten als laizistische (schaun mer Mal – auch so ein Antrag für den BPT) Partei haben genauso wenig Probleme mit Minaretten wie mit Kirchen, und so mancher Muezzin hat eine wunderschöne Stimme. (more…)

Schockstarre

Filed under: Piraten — Aleks A @ 08:21

beschreibt sehr gut mein Zustand, als ich erfuhr, daß die Piraten in NRW nur 1,54% geholt haben – weniger als bei der Bundestagswahl. Da hatte uns Forschungsgruppe Wahlen doch vorletzte Woche 3% prognostiziert und dann das hier.
Verschiedene kleine und große Lehren sollten die Piraten hier herausnehmen:
1.) Bei kleinen Parteien irrt Forschungsgruppe Wahlen gewaltig.
2.) Es bestätigt sich meine Befürchtung bezüglich der Pressearbeit in NRW. Sie war grottenschlecht.
3.) Die Piraten etablieren sich als sechsgrößte Partei der Bundesdeutschen Landschaft. Auch schon was. We’re here to stay.
4.) Ein Komplettprogramm ist nicht unbedingt die Lösung, wenn er so schnell, gar überstürzt entschieden wird. Ist ok, NRW hatte nicht viel Verschnaufszeit nach der Bundestagswahl. Zwar bleibe ich ein Freund des Komplettprogramms, aber den sollten wir Schritt für Schritt und mit bedacht aufstellen.
5.) Piraten stehen sich selber in der Öffentlichkeitsarbeit im Weg. Ich will auf Bingen warten, aber ich glaube, daß der Individualismus der Piraten kanalisiert gehört. Sie kommen mir im Moment vor wie die Anarchisten im Spanischen Bürgerkrieg (i.e. sie schiessen unter Umständen auf sich selber aus lauter Desorganisation – vid. „Hommage to Catalonia“ von George Orwell)

Die Piraten Bewegung in Deutschland ist gestolpert. Aber nun heißt es aufzustehen, sich den Dreck aus den Kleidern putzen, die Steine genau zu überprüfen, über die wir gestolpert sind und weiter machen. Deutschland und die Welt brauchen uns. Sie brauchen unseren Tritt in den Hintern.

Das Europäische Parlament scheißt auf die Bürgerrechte

Filed under: Bürgerrechte — Aleks A @ 19:00

und erst Recht auf das Arbeitsrecht.

Ist zumindest der Eindruck, den man gewinnt, wenn man die Liste der Fragen liest, die Mitarbeiter des Europa Parlaments wahrheitsgemäß und unbedingt beantworten müssen. Dabei sind „Hatten Sie schon Hämorrhoiden“ und „Wann war Ihre letzte Periode“ die harmlosesten. Eigentlich hätte ich erwartet, daß ein Aufschrei der Europarlamentarier solch ein Fragenkatalog entgegentreten würde. Doch dieser Katalog liegt schon seit etlichen Monaten rum, und scheint keinen zu stören. Außer die ausgehorchten Mitarbeiter selber, wahrscheinlich. (more…)

Wir schiessen uns auf Vater Abraham ein

Filed under: Konservative — Aleks A @ 17:22

Da ist er. Wir haben ihn gefunden. DEN größten Feind der Demokratie in Deutschland: Wolfgang Thierse.
Familienministerin Kristina Schröder ist sich tatsächlich nicht blöde genug, ihn so zu titulieren, weil Herr Thierse tatsächlich sein Recht auf freie Meinungsäußerung in der Form eines Sit-Ins gegen die Braunen ausgeübt hat. Diese kamen dank ihm und viele andere Demonstranten keine Paar hundert Meter weit. (more…)

Von den Griechen lernen heißt siegen lernen

Filed under: Neoliberalismus — Aleks A @ 10:49

Wie ein dahergelaufener Enron verhält sich der deutsche Staat im Moment. Laut Informationen der Frankfurter Rundschau will sie 2011 die Schulden erheblich senken… mit einem Buchungstrick. Die Leistungen an die Bundesagentur für Arbeit sollen zum Darlehen erklärt werden, schon gibt der Staat 8 Milliarden EUR weniger aus. Weil ein Darlehen eben was anderes als eine Ausgabe ist. (more…)

  • Themen

  • Zur Vorsicht:

  • Archiv

  • Meta

  • Die Wolke

  • Lizenz

    Alle Inhalte stehen unter folgender CC-Lizenz:

    Creative Commons License: Namensnennung - Keine kommerzielle Nutzung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0, Deutschland

    Ausnahmen nur nach ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung.
  • rechtsfreier Raum